Umsetzungsstrategie Industrie 4.0

© WS Design - Fotolia.com

© WS Design / Fotolia.

Die Plattform Industrie 4.0, ein Zusammenschluss aus Vertretern von Wirtschaftsverbänden (VDMA, ZVEI, BITKOM, BDI, VDA, BDEW) sowie weiteren Akteuren aus Gewerkschaften, der Wissenschaft und der Politik hat Mitte April die Umsetzungsstrategie Industrie 4.0 vorgelegt.
Mittels dieser Strategie sollen Referenzarchitekturen für die Industrie 4.0 entstehen, mit deren Hilfe die Digitalisierung und die umfassende Vernetzung in der Produktion vorangetrieben werden können.
Zielgruppe des Strategiepapieres Umsetzungsstrategie 4.0 sind Leser aus der deutschen Industrie, den relevanten technologieorientierten Branchen, der Forschung und der Politik. Speziell sind Führungskräfte, Fachkräfte und Berater angesprochen sowie alle Personen, die an einem Zukunftsbild der Industrie 4.0 in Deutschland interessiert sind oder dieses mitgestalten wollen.

http://www.bmwi.de/BMWi/Redaktion/PDF/I/industrie-40-verbaendeplattform-bericht,property=pdf,bereich=bmwi2012,sprache=de,rwb=true.pdf

Stressprävention: Wege aus der Ausweglosigkeit, Teil 3

Copyright

© tashatuvango / Fotolia.

Alle reden über Stress und Burnout in der Arbeitswelt. In diesem 3-teiligen Beitrag erfahren Sie, wie Stress und Burnout entstehen und welche Strategien es dagegen gibt. In Teil 1 erfahren Sie, wie Stress und Burnout entstehen, und wie sie definiert werden:

Im 2. Teil werden Strategien und Methoden der Stressbewältigung dargestellt. Und im 3. Teil dieses Artikels wird eine Methode der Stressbewältigung vorgestellt.

Weiterlesen

Stressprävention: Wege aus der Ausweglosigkeit, Teil 2

Alle reden über Stress und Burnout in der Arbeitswelt. In diesem 3-teiligen Beitrag erfahren Sie, wie Stress und Burnout entstehen und welche Strategien es dagegen gibt. In Teil 1 erfahren Sie, wie Stress und Burnout entstehen, und wie sie definiert werden: Im 2. Teil werden Strategien und Methoden der Stressbewältigung dargestellt. Und im 3. Teil dieses Artikels wird eine Methode der Stressbewältigung vorgestellt.

Weiterlesen

Stressprävention: Wege aus der Ausweglosigkeit, Teil 1

Alle reden über Stress und Burnout in der Arbeitswelt. In diesem 3-teiligen Beitrag erfahren Sie, wie Stress und Burnout entstehen und welche Strategien es dagegen gibt. In Teil 1 erfahren Sie, wie Stress und Burnout entstehen und wie sie definiert werden. Im 2. Teil werden Strategien und Methoden der Stressbewältigung dargestellt. Und im 3. Teil dieses Artikels wird eine Methode der Stressbewältigung im Detail vorgestellt.

Weiterlesen

Verschwindende Berufe

© Marco2811 - Fotolia.com

© Marco2811 / Fotolia.

Als Folge der Digitalisierung gibt es viele neue Job-Möglichkeiten, wie Data-Scientist, Cloud-Spezialist oder App-Developer. Das alles sind Berufsbilder, die es teilweise erst seit wenigen Jahren gibt. Das Karriereportal CareerCast.com hat festgestellt, dass die neuen Arbeitsplätze im Zuge der Digitalisierung auf Kosten der alten Berufe gehen. In einer Studie auf der Basis von Daten vom „U.S. Bureau of Labor Statistics“ ist CareerCast.com der Frage nachgegangen, welche Berufe in ihrer Existenz stark gefährdet sind. Laut CareerCast.com sind vor allem Arbeitsplätze, die mit Papier zu tun haben gefährdet. Kriterien wie beispielsweise die Entwicklung des Durchschnittsgehalts oder der Ausblick auf Neueinstellungen in den kommenden Jahren wurden dieser Studie zugrunde gelegt. Hier sind die Top 10 der Studie im Überblick.

Weiterlesen

­Big Data: Neue Berufsbilder

© morganimation - Fotolia.com

© morganimation / Fotolia.

Die „Digitale Transformation“ ist unzertrennlich mit dem Begriff Big Data verbunden. Gartner listet Big Data als einen der zehn wichtigsten technologischen Trends. Big Data wird zu einem volkswirtschaftlich relevanten Produktions-, Wettbewerbs- und Wachstumsfaktor schreibt Thomas F. Dapp von Deutsche Bank Research. In Einschätzungen von Marktforschern und IT-Unternehmen wird immer wieder prophezeit, dass in den nächsten Jahren viele neue Jobs mit bisher unbekannten Berufsbildern im Big-Data-Umfeld entstehen werden. Einheitliche Berufsbilder gibt es dort bisher nicht. Die Tätigkeitsprofile sind vielschichtig und bieten unterschiedliche Schwerpunkte.

Weiterlesen

Abschied vom Humankapital

„Abschied vom Humankapital“ betitelte unlängst Jan-Bernd Meyer seinen Artikel auf der Webseite des CIO-Magazins. In diesem Artikel ging es um die Ablösung des arbeitenden Menschen durch Roboter. Grundlage des Artikels war unter anderem die Studie „The Future of Employment“ der Oxford Martin School. Die Autoren der Studie, der Wirtschaftswissenschaftler Carl Benedikt Frey und der Informatiker Michael A. Osborne haben über 700 Berufe auf ihre Anfälligkeit gegenüber der Digitalisierung untersucht. Ihr Fazit: Bei 47 Prozent der Berufe in den USA besteht das Risiko, dass sie in Zukunft überflüssig werden.

 

Weiterlesen

Work-Life-Balance oder Work-Life-Bullshit?

© fotomek - Fotolia.com

© fotomek / Fotolia.

Infolge meiner Promotion zum Thema Resilienz bin ich über die Begriffe Stress, Burn-out und Work-Life-Balance auf das Buch „Work-Life-Bullshit“ von Thomas Vašek gestoßen. In diesem Buch beschreibt Vašek das der Begriff „Work-Life-Balance“ ein Selbstbetrug sei, da er den Arbeitnehmer nicht als handelndes Subjekt betrachte, sondern suggeriere, dass das wahre Leben erst nach Feierabend beginne. Vašek setzt sich in seinem Buch für eine systematische Neubewertung der Arbeit, auf individueller, ökonomischer und gesellschaftlicher Ebene ein.

 

Weiterlesen