Unverzichtbare Schlüsselkompetenz: Kritisches Denken

18.12.22

Wir müssen kritisches Denken lehren und lernen

Kritisches Denken ist eine Fähigkeit, auf die Sie nicht verzichten können. Doch warum ist das so? In unserem Artikel zeigen wir Ihnen, wie kritisches Denken Ihnen im Alltag und Beruf helfen kann und welche Vorteile es mit sich bringt. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Denkfähigkeit verbessern und schlussendlich erfolgreicher werden können. Wenn Sie unseren Artikel gelesen haben, werden Sie in der Lage sein, kritisch zu hinterfragen und fundierte Entscheidungen zu treffen.

Definition

Kritisches Denken ermöglicht Ihnen, weiterzusehen als das, was Sie auf den ersten Blick sehen. Sie können analysieren, was Sie in einer Situation sehen, und Erkenntnisse gewinnen, die über das hinausgehen, was für Außenstehende offensichtlich ist. Kritisches Denken erfordert auch die Fähigkeit, den logischen Zusammenhang zwischen zwei oder mehr Ideen oder Konzepten zu verstehen. Beispielsweise muss ein Team, das an der Preisstrategie eines Unternehmens arbeitet, mehrere Konzepte kritisch durchdenken. Kritisches Denken unterscheidet sich von kreativem Denken. Kreatives Denken ist die Fähigkeit, völlig neue, innovative Ideen zu entwickeln. Kritisches Denken hingegen erfordert, dass man Informationen, die man erhält, sorgfältig und logisch analysiert. Beides ist wichtig, um in jeder Situation optimale Ergebnisse zu erzielen.

Sieben wichtige Fähigkeiten, die wir für kritisches Denken brauchen

Betrachten wir die sieben Fähigkeiten des kritischen Denkens, die erlernt werden sollten, und warum sie für den Prozess des kritischen Denkens so wichtig sind.

Neugier

Scheuen Sie sich nicht, alles infrage zu stellen und herauszufinden, worauf Sie neugierig sind. Intellektuelle Neugier ist eine wertvolle Fähigkeit, besonders wenn es um kritisches Denken geht.Eine Möglichkeit, Neugier zu entwickeln, besteht darin, die Denkweise eines Anfängers anzunehmen. Wenn man mit der Denkweise eines Anfängers an jede Situation herangeht, kann man unvoreingenommen bleiben. Sie werden in der Lage sein, Dinge wahrzunehmen, die Ihnen vielleicht entgangen wären, wenn Sie Ihren Geist verschlossen gehalten hätten.

Identifikation

Identifizierung unterscheidet sich von Schlussfolgerung und Forschung. Es geht darum, ein Problem zu erkennen, aber auch darum, was dieses Problem beeinflusst.

Kurz gesagt, Identifikation ist notwendig, damit jemand erkennt, dass er kritisch über etwas nachdenken muss. Ohne die Fähigkeit, ein Problem zu erkennen, ist es schwierig zu wissen, wann es an der Zeit ist, eine Situation zu analysieren.
Stellen Sie sich vor, Sie geben Zahlen in eine Tabelle ein. Die Zahlen kommen nicht wie gewohnt heraus. Ohne Erkennungsfähigkeiten könnten Sie einfach weitermachen, ohne zu merken, dass es ein Problem gibt. Wenn Sie aber herausfinden, was los ist, können Sie erkennen, dass in der Formel der Tabelle ein Fehler vorliegt. Erst wenn Sie feststellen, dass die Formel fehlerhaft ist, können Sie mit der Analyse der Lösung des Problems beginnen.

Forschung

Bevor man Fakten analysieren und Schlussfolgerungen ziehen kann, muss man herausfinden, um welche Fakten es sich handelt. Recherchefähigkeiten ermöglichen es Ihnen, Fakten und Zahlen zu finden, um eine Argumentation zu entwickeln.Nicht in allen Situationen sind die benötigten Informationen verfügbar. Recherchefähigkeiten sind erforderlich, um sich in einer Situation zurechtzufinden und die Informationen zu sammeln, die Sie zum kritischen Denken benötigen.

In manchen Situationen ist keine Recherche erforderlich. Zum Beispiel wird ein Ersthelfer, der zu einem Autounfall kommt, keine weiteren Nachforschungen anstellen. Er muss analysieren, was er vor sich sieht, und entscheiden, welche Verletzungen am dringendsten behandelt werden müssen.

Vorurteile erkennen

Vorurteile können die Art und Weise beeinflussen, wie jemand Fakten versteht, die ihm präsentiert werden. Wenn Sie sich Ihrer Vorurteile bewusst sind, können Sie sich selbst Fragen zu diesen Vorurteilen stellen und andere Standpunkte in Betracht ziehen.Das Erkennen von Vorurteilen ist besonders wichtig, für Personen, die Einstellungsentscheidungen treffen. Denn Vorurteile gegenüber Minderheitengruppen können zu Ungleichbehandlung am Arbeitsplatz führen, wenn sie nicht erkannt werden.Stellen Sie sich etwa einen Personalverantwortlichen vor, der zwei Lebensläufe vergleicht. Sein Bauchgefühl könnte ihn dazu verleiten, einen der Lebensläufe abzulehnen, weil er Vorurteile gegenüber dem anderen Geschlecht hat. Nehmen wir jedoch an, dass sich der Personalverantwortliche dieser Voreingenommenheit bewusst ist. Sie können sich dann fragen, ob diese Voreingenommenheit ihr Urteil beeinflusst oder nicht.

Relevanz beurteilen

Nicht alle Informationen sind gleich wichtig. Um ein kritisches Urteil fällen zu können, ist es wichtig, die Relevanz der Informationen, die Ihnen zur Verfügung stehen, einschätzen zu können.
Nehmen Sie unter anderem die grundlegenden Fähigkeiten der Online-Recherche. Sie haben Zugang zu einer Fülle von Informationen zu praktisch jedem erdenklichen Thema. Bei einer Online-Recherche müssen Sie jedoch ständig die Relevanz dessen beurteilen, was Sie sehen.

Ohne die Relevanz zu beurteilen, würden Sie zu viel Zeit mit Details verbringen, die für das gewünschte Endergebnis nicht so wichtig sind. Wenn Sie jedoch in der Lage sind zu erkennen, was am relevantesten ist, können Sie diesen Informationen mehr Gewicht beim kritischen Denken geben.

Schlussfolgern können

Das vielleicht wichtigste Element des kritischen Denkens ist die Schlussfolgerung. Inferenz ist die Fähigkeit, aus den vorliegenden Informationen Schlussfolgerungen zu ziehen. Ohne Schlussfolgerungen kann es schwierig sein, nach der Analyse der vorgelegten Fakten Maßnahmen zu ergreifen. Die Verarbeitung von Informationen ist der Schlüssel zu einem fundierten Urteil.Nehmen wir etwa den Buchhalter, der Schwierigkeiten hat, eine Geschäftsausgabe der richtigen Kategorie zuzuordnen. Sie können andere ähnliche Situationen analysieren und auf der Grundlage dieser Informationen die logischste Kategorie ableiten.

Metakognition

Metakognition ist die Fähigkeit, über das eigene Denken nachzudenken. Kritische Denker sollten in der Lage sein, ihre Gedanken zu analysieren, um beurteilen zu können, ob sie alles durchdacht haben oder nicht. Dies hilft ihnen, bessere Hypothesen aufzustellen.

Übung im kritischen Denken

Probieren Sie diese einfache Übung aus, die Ihnen dabei hilft, kritisch zu denken. Denken Sie an etwas, das Ihnen kürzlich jemand erzählt hat. Dann stellen Sie sich folgende Fragen:

Wer sagte das?

Jemand, den sie kennen? Jemand in einer Autoritäts- oder Machtposition? Spielt es eine Rolle, wer ihnen das erzählt hat?

Was haben sie gesagt?

Haben sie Fakten oder Meinungen dargelegt? Haben sie alle Fakten geliefert? Haben sie etwas ausgelassen?

Wo haben sie es gesagt?

War es öffentlich oder privat? Hatten andere Leute die Möglichkeit zu antworten und ein alternatives Konto bereitzustellen?

Wann haben sie es gesagt?

War es vor, während oder nach einem wichtigen Ereignis? Ist das Timing wichtig?

Warum haben sie es gesagt?

Haben sie die Gründe für ihre Meinung erläutert? Wollten sie jemanden gut oder schlecht aussehen lassen?

Wie haben sie es gesagt?

Waren sie glücklich oder traurig, wütend oder gleichgültig? Haben sie es geschrieben oder gesagt? Konnten Sie verstehen, was gesagt wurde?

Was möchten Sie erreichen?

Einer der wichtigsten Aspekte des kritischen Denkens besteht darin, zu entscheiden, was Sie erreichen möchten, und dann eine Entscheidung auf der Grundlage einer Reihe von Möglichkeiten zu treffen.
Sobald Sie dieses Ziel für sich geklärt haben, sollten Sie es als Ausgangspunkt für alle zukünftigen Situationen verwenden, die Nachdenken und möglicherweise weitere Entscheidungen erfordern. Machen Sie bei Bedarf Ihre Arbeitskollegen, Ihre Familie oder Ihr Umfeld auf Ihre Absicht aufmerksam, dieses Ziel zu verfolgen. Sie müssen sich dann disziplinieren, um den Überblick zu behalten, bis sich ändernde Umstände erfordern, dass Sie den Beginn des Entscheidungsprozesses noch einmal überdenken müssen.
Allerdings gibt es Dinge, die einer einfachen Entscheidungsfindung im Wege stehen. Wir alle tragen eine Reihe von Vorlieben und Abneigungen, erlernten Verhaltensweisen und persönlichen Vorlieben mit uns, die wir im Laufe unseres Lebens entwickelt haben. Sie sind die Kennzeichen des Menschseins. Ein wesentlicher Beitrag dazu, dass wir kritisch denken, besteht darin, sich dieser persönlichen Merkmale, Vorlieben und Vorurteile bewusst zu sein und sie bei der Betrachtung möglicher nächster Schritte zu berücksichtigen, sei es in der Vorabüberlegungsphase oder im Rahmen eines durch unerwartete Ereignisse ausgelösten Umdenkens oder unvorhergesehene Hindernisse für den weiteren Fortschritt.
Je klarer wir uns selbst, unserer Stärken und Schwächen bewusst sind, desto wahrscheinlicher wird unser kritisches Denken produktiv sein.

13 Möglichkeiten, die kritische Denkfähigkeit zu verbessern

Möchten Sie Ihre eigenen kritischen Denkfähigkeiten verbessern? Mithilfe dieser 13 Techniken können Sie Ihr kritisches Denken verbessern: 

  • Spielen Sie Spiele, die kritisches Denken erfordern 
  • Stellen Sie weitere Fragen, auch grundlegende
  • Hinterfragen Sie Ihre Annahmen
  • Entwickeln Sie Ihre technischen Fähigkeiten, damit Sie Probleme leichter erkennen können
  • Wege finden, mehr Probleme zu lösen (bei der Arbeit und zu Hause)
  • Machen Sie sich Ihre mentalen Prozesse bewusst, wie zum Beispiel die Verfügbarkeitsheuristik
  • Denken Sie selbst: Übernehmen Sie nicht die Meinung anderer, ohne sie vorher zu hinterfragen
  • Suchen Sie nach Gedankenvielfalt
  • Beginnen Sie mit der Entwicklung von Weitsicht
  • Versuchen Sie es mit aktivem Zuhören
  • Wägen Sie die Konsequenzen verschiedener Handlungen ab, bevor Sie handeln
  • Suchen Sie einen Mentor, der Ihnen bei der Entwicklung dieser Fähigkeiten helfen kann
  • Holen Sie sich professionelles Coaching oder buchen Sie einen Kursus über kritisches denken

Schlussfolgerung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass kritisches Denken eine unverzichtbare Schlüsselkompetenz ist. Es ermöglicht uns, Informationen zu hinterfragen, Zusammenhänge zu erkennen und fundierte Entscheidungen zu treffen. In einer Welt, die von schnellen Veränderungen und Informationsflut geprägt ist, ist kritisches Denken ein wertvolles Werkzeug, um sich zurechtzufinden. Wir sollten uns daher immer wieder bewusst machen, wie wichtig diese Fähigkeit ist und sie gezielt trainieren. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie Ihre kritischen Denkfähigkeiten verbessern können, dann kontaktieren Sie uns. Bleiben Sie neugierig und  kritisch!

Über den Autor

Dr. Stefan Bleses

Ich bin Transformationsdesigner und Gründer von Motif Transformation Institute. Als Stratege, Berater und Veränderer bin ich davon überzeugt, dass ich dazu beitragen kann, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

>